8% der Tirol-Gäste radeln während ihres Urlaubs einmal (auf befestigten Radwegen), 11% üben die beliebte Sportart mehrmals aus.

Wenn es um Radfahren in Tirol geht, denken viele ans Mountainbiken. Das „Land im Gebirge“ hält jedoch auch für Familien und Genussradler ein breites Angebot unterschiedlichster Radwanderwege bereit (920 Kilometer). Viele davon führen durch ursprüngliche Landschaften oder an Flüssen entlang, ohne große Steigungen und beschwerlichen Anstieg, sind also leicht bewältigbar.

12 Tiroler Regionen haben ihr Angebot auf Genussradler ausgerichtet und erfüllen definierte Qualitätskriterien rund um ein entsprechendes Rad-Angebot: Achensee, Kaiserwinkl, Kitzbüheler Alpen (Hohe Salve, Brixental, St. Johann), Naturparkregion Lechtal-Reutte, Imst Tourismus, Innsbruck Tourismus, Osttirol, Paznaun-Ischgl, Serfaus-Fiss-Ladis, Tirol West, Tiroler Oberland (Nauders & Ried-Prutz-Pfunds), Zillertal.

Mehr als 200 qualitätsgeprüfte Rad- und Bikebetriebe in Tirol bieten einen speziellen Bike-Service an, der von der passenden Ernährung über kleine Rad-Reparatur-Pakete bis hin zu Informationen rund um Radtouren in der jeweiligen Region reicht.

Auf den Tiroler Fernradwegen können Radfahrer das „Herz der Alpen“ auf die gemütliche Tour erkunden, durch stille Seitentäler und lebendige Städtchen und vorbei an historischen Sehenswürdigkeiten radeln. Immer mehr an Bedeutung gewinnt auch das kulinarische Radwandern, das die sportliche Aktivität mit genussvollen Pausen und kulinarischer Einkehr verbindet.

Die zahlreichen Familienradtouren führen nicht nur durch die Tiroler Naturlandschaft, sondern auch an verschiedensten Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten vorbei.

Viele Radfahrer entdecken auch immer öfter das E-Bike für sich. Einige Tiroler Regionen bieten daher eine ideale Infrastruktur für E-Bike Urlaube an.

 

Eckdaten "Radurlaub in Tirol" (Quelle: Tirol Werbung, T-Mona Sommer 2014)

  • Knapp 15% der Tirol-Urlauber verbringen einen Radfahr-/Mountainbikeurlaub.
  • Tirol punktet vor allem mit den Bergen, Landschaft und Natur, dem Angebot an Wanderwegen, der Ruhe und der Gastfreundschaft.
  • Neben Radfahren ist Wandern mit knapp 90% die am häufigsten genannte Urlaubsaktivität. Ein knappes Viertel geht auch Bergsteigen, ein gutes Fünftel auch Mountainbiken. Baden/Schwimmen ist als Erholungskomponente von massiver Bedeutung.
  • Weitere Zusatzaktivitäten: Spaziergänge, Ausflüge, Besuch von Sehenswürdigkeiten und Naturattraktionen; Kulinarik und Genuss gelten als wesentliche Urlaubskomponente.
  • Knapp 45% der Radfahrer reisen als Paar, ein Viertel sind Familien mit Kindern unter 14 Jahren.
  • Reisezielentscheidung erfolgt eher frühzeitig: ein Fünftel der Radfahrer trifft die Entscheidung schon mehr als 6 Monate vor Reiseantritt, knapp ein weiteres Fünftel 4-6 Monate vorher.

 

Themen-Channel
www.tirol.at/radfahren (alle Informationen)
www.tirol.at/radregionen
www.tirol.at/bikeunterkuenfte
www.tirol.at/kulinarisches-radwandern  
www.tirol.at/radtouren-fuer-kinder
www.tirol.at/ebike
www.tirol.at/biketouren (Tourenfinder)

 

Video
E-Biken in Tirol