Hochmoderne und erweiterte Bahnen, neue oder renovierte Hotels: Tirols Wintertourismus zählt zur Weltspitze und rüstet sich einmal mehr für die nächste weiße Saison.

Das Skigebiet Mayrhofen investiert 18 Millionen Euro in eine 10er Einseilumlaufbahn. Die neue Möslbahn verbindet ab Dezember 2018 den Ortsteil Mösl am Hochschwendberg mit dem Actionberg Penken. Weitere 2,7 Millionen Euro werden in neue Pistenflächen investiert. Auf sechs Hektar erwarten Wintersportler dann zusätzlich 1,2 Pistenkilometer.

In der Zillertal Arena wird im Dezember 2018 die neue 6-er Sesselbahn Larmach eröffnet. Die Anlage wird mit Haube und Sitzheizung ausgestattet sein und kann 2.800 Personen pro Stunde befördern.

Am Kitzbüheler Horn werden rund 17 Millionen Euro in die neue 6-er Sesselbahn „6SB Brunelle“ und die 10-er Gondelbahn „Comfortline S 10EUB Raintal“ (inkl. Beschneiung des Raintalpistenabschnittes) investiert. Beide Bahnen zeichnen sich durch hochmodernen Komfort und kürzere Fahrzeiten als bisher aus.

Ab kommendem Winter gilt im Pitztal eine einzige Karte für 76 Pisten, 121,5 Pistenkilometer und 6 Skigebiete: Pitztaler Gletscher, Rifflsee, Hochzeiger, Hoch-Imst, Fendels - und auch der Kaunertaler Gletscher ist dabei.

Der erste Skitourenpark Tirols wird ebenfalls im Pitztal eröffnet. Der Park befindet sich im gesicherten Skiraum am Pitztaler Gletscher. Er bietet Aufstiegsspuren in drei Schwierigkeitsgraden und ermöglicht Skitouren von bereits Mitte September bis Ende April.

Die Bergbahnen Hochgurgl bauen derzeit die zweite Sektion der Kirchenkarbahn, die im Winter 2018/19 in Betrieb gehen wird. Die Bahn hat eine Förderleistung von 2.400 Personen pro Stunde.

Die „alte Dame“ Glungezerbahn in Tulfes, die bereits 50 Jahre auf dem Buckel hat, wird durch eine neue 10er-Umlaufseilbahn ersetzt, die Mitte Dezember 2018 in Betrieb gehen wird.

Die Jochbahn bei der Rosshütte in Seefeld wird umgebaut und hinsichtlich Kapazität und Frequenz auf den aktuellen Stand gebracht. Die Wiedereröffnung ist für den 23. Dezember 2018 geplant.


Neue Hotels

Das neue Seehotel Einwaller in Pertisau, das im Juli 2018 eröffnet wird, ist ein Top-Haus direkt am Achensee: 29 moderne Zimmer mit Blick aufs Karwendel oder Tirols größten See, hoteleigener Badesteg, exklusives Panorama-Spa am Dach. Besondere Romantiker schlafen im „1.000 Sterne Rooftop-Zimmer“ unter dem freien Himmelszelt.

Hotel Kontor" heißt das neue Boutique-Hotel, das in einem geschichtsträchtigen Gebäude am Unteren Stadtplatz von Hall in Tirol entsteht und voraussichtlich im November 2018 eröffnet wird. Das 4-Sterne-Haus lädt in vier Doppelzimmer und eine Suite, die sich durch individuelles Interieur auszeichnen. Ein Highlight ist außerdem der Barocke Saal. Am Wochenende können Gäste im neuen Hotel auch brunchen.

Neu - und direkt vor der Altstadt von Innsbruck - ist das Hotel Stage 12“, das in einem historischen Gebäude mit Neubau über 120 Zimmer verfügt. Das 4-Sterne TC Hotel in der Innsbrucker Innenstadt wird ab Juli 2018 zum „AC Hotel by Marriott“ und dann über 187 Zimmer verfügen.

Neu im kleinen Ort Zwieselstein zwischen den Top-Skidestinationen Sölden und Obergurgl-Hochgurgl sind die modernen und gemütlichen  "Hochstatt-Appartements" für 2 bis 6 Personen.

Das 5-Sterne Relais & Châteaux Hotel Tennerhof in Kitzbühel punktet neben 39 Zimmern und Suiten mit drei neuen Luxuschalets.

Das Hotel Schloss Lebenberg in Kitzbühel wurde zum 4-Sterne Superior Haus (um)kategorisiert. Zudem gibt es einen Wechsel im Management: Theresa Gollner aus Innsbruck wird als Area Manager Tirol West die Nachfolge von Mirko Wünsche antreten.