Boutique-Hotels, Naturchalets oder Selbstversorger-Appartements: Tirols neue Unterkünfte lassen aufhorchen! Auch der Trend zu erstklassiger Ausstattung, modern-alpinem Stil und großzügigen Wellness-Bereichen setzt sich fort.

Größtes Touristikunternehmen Europas investiert im Pillerseetal
Der Touristikkonzern TUI baut das Thema Wintersport aus. So wird das „Austria Trend Alpine Resort“ in Fieberbrunn ab November 2019 zum 4-Sterne „TUI blue Fieberbrunn“. TUI blue-Hotels bieten landestypische Architektur, authentische Küche und ein umfassendes Sportangebot. Der Pillerseehof in St. Ulrich am Pillersee wiederum wird zum TUI SuneoClub mit 3,5 Sterne-Standard.

Kufstein: Tiroler Hof wird zu Viktorias Home
Der Traditionsbetrieb „Tiroler Hof“ in Kufstein verwandelt sich in das schicke 4-Sterne Boutique Hotel „Viktorias Home“. Namensgebend ist Viktoria Fahringer, die das Hotel kürzlich von ihren Eltern übernommen hat. Die edel gestalteten Appartements bieten einen getrennten Wohn- und Schlafbereich, eine Tischlerküche und ein Private Spa mit Infrarotkabine und Aroma-Dampfbad. Im angeschlossenem Gourmet-Restaurant legt Viktoria selbst als Küchenchefin und Patissière Hand an und vermittelt ihr Wissen in Kochkursen.

Aus Pop Down wird Mari Pop
Das temporäre und innovative „Pop Down Hotel“ in Ried im Zillertal wird derzeit generalsaniert und zum Boutique-Hotel „Mari Pop“ weiterentwickelt. Ab Dezember 2019 geht es mit schickem Wellness-Bereich in die Wintersaison. Den Gastgebern war es wichtig, der Originalidee möglichst treu zu bleiben. So wurden Teile der überlangen Speisetafel erhalten, die Zimmer sind individuell gestaltet und ein progressives Kulturprogramm zählt ebenfalls zum besonderen Angebot.

C02-neutral: Hotel Tipotsch in Stumm
Auch das „Tipotsch“ im Zillertal startet generalsaniert in den Winter. Das Traditionshaus wurde aufgestockt, so sind 16 neue Zimmer und Suiten entstanden. Beheizt wird das Hotel mit Erdwärme und die CO2-neutrale Klimadecke sorgt für Kühlung im Sommer. Die regionalen Edelhölzer wurden zum bestmöglichen Mondzeichen geschlagen. Im Innenbereich setzen knallige Stoffe Kontraste zum alpinen Stil.

Neue Naturchalets in Mayrhofen
Hansl, Resi, Lisl und Seppi heißen die vier nagelneuen und komfortabel ausgestatteten „Griena Naturchalets“ in Mayrhofen im Zillertal, die ab Dezember 2019 beziehbar sind. Harmonische Farben, gemütliches Holz und edle Materialien geben den Ton in den zweistöckigen Ferienhäusern an. Die Chalets bieten 6 bis 10 Personen Platz und verfügen über 4 Schlafzimmer, eine vollausgestattete Küche und 3 Badezimmer mit Regendusche.

Direkt an der Piste: The Peak Appartements & Chalets in Sölden
Die Gastgeberfamilie Kneisl aus Sölden heißt ab kommendem Winter Selbstversorger direkt an der Skipiste willkommen. „The Peak“ besteht aus nagelneuen Chalets und Appartements mit Blick auf Sölden. Stilistisch dominieren Altholz und Steine, die beiden Chalets sind mit Infrarot-Sitzbänken ausgestattet und bieten bis zu 7 Personen Platz.

Zu Gast bei Don Camillo und Peppone
Wo schon seit Jahren Juniorchef Marcello im „Don Camillo“ Pizzas bäckt, kommen mit „Apart Peppone“ nun 22 top ausgestattete Appartements für 4 bis 6 Personen hinzu. Die Ferienwohnungen verfügen über komplett ausgestattete Küchen, das Frühstück bzw. Brötchenservice ist inbegriffen. Zum Wellnessen geht man einfach auf die andere Straßenseite in den berühmten „Aqua Dome“.

All-Suite Resort im Ötztal: Nummer zwei von vier
Große Räume, hochwertige Materialien, echte Eichenböden: Neben dem Standort in Kühtai wurde ein zweites „All Suite Resort“ in Oetz eröffnet. Bald sollen zwei weitere Filialen in Tirol folgen. Das neu erbaute Resort im Ötztal ist keine 100 Meter von der Achterkogelbahn entfernt und verfügt über ein luxuriöses Spa-Gebäude mit 500 m². Im Shop-Bistro kann man sich kulinarisch verwöhnen lassen und die Ladestation für E-Autos sind ein innovatives Extra.

47 neue Zimmer und Suiten im Zugspitz Resort Ehrwald
Das 4-Sterne-Urlaubsresort am Fuße der Zugspitze wird im Dezember 2019 wiedereröffnet. Zusätzlich zum bestehenden Appartementhaus entsteht bis dahin ein Neubau mit 47 Zimmern in alpenländischem Design. Neben Junior Suiten und Familiensuiten stehen Gästen künftig auch Rooftop-Rooms zur Verfügung.